Search:

   

Karneval der Kulturen 2010 in Berlin – Seid live dabei!

27.04.2010 von Wendy Koenig

Die Temperaturen steigen, das Jahr schreitet voran. Was bedeutet das für uns?

Bald feiern wir wieder den legendären Karneval der Kulturen in Berlin! Auch ihr könnt dieses Jahr wieder live dabei sein und mit Afoxé Loni den großen Karnevalsumzug ganz vorne als ersten Block  mit anführen. Ein Erlebnis, dass ihr so schnell nicht vergessen werdet – versprochen! Infos zu Terminen, Anmeldung und Teilnahmegebühren gibt es auf der Website von  Afoxé Loni.

Das Projekt Afoxé Loni ist aus den Ideen und dem Ergeiz drei kreativer Köpfe entstanden. Die professionellen Percussionisten und Musiklehrer Krista Zeißig und Dudu Tucci initiierten im Jahre 1997 gemeinsam mit dem gebürtigen Brasilianer und Tänzer Murah Soares dieses wundervolle Projekt und übernehmen seither die Organisation der Gruppe.

Seit dem Tag der Gründung konnten die drei Künstler viele Erfolge verzeichnen.

Abgesehen davon, dass sie seither jedes Jahr mit c.a. 80 Tänzern und 80 Trommlern am Karneval der Kulturen in Berlin teilnehmen, hat das Projekt mittlerweile auch in Manchester, Dublin und Mailand stattgefunden.

Aber dabei sollte es nicht bleiben. Mit einer ca. 25 Personen großen Gruppe hat Afoxé Loni im Jahr 2000 vor dem Berliner Reichstag zur 10 Jahresfeier der Wiedervereinigung, zum Abschlussfest der Expo 2000 in Hannover und 2004 zur Eröffnung des Olympiastadions in Berlin gespielt.

Werdet auch Teil eines solchen Ereignis und meldet euch ganz schnell bei Afoxé Loni an!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Monica Besser & Debora Saraiva live im Forum Brasil

21.04.2010 von Wendy Koenig

Auch kommendes Wochenende werden es eure Ohren euch danken, wenn ihr dem Forum Brasil einen Besuch abstattet! Freitag, den 23. April präsentieren wir euch nämlich eine brasilianische Live-Performance der ganz besonderen Art von den Künstlerinnen Debora Saraiva und Monica Besser.

Geboren in den Samba-Schulen São Paulos wurden Debora Saraiva die brasilianischen Sambarhytmen quasi in die Wiege gelegt. Entsprechend früh entdeckte die Brasilianerin ihre Leidenschaft für Musik und Poesie. Im Alter von 16 Jahren lernte Debora den Intendanten Ilo Krugle kennen und ergründete mit diesem ihr Interesse für die Welt des Theaters.  Aus der folgenden langjährigen Zusammenarbeit entwickelte sich eine innige Freundschaft.

Mittlerweile lebt die Musikerin seit 4 Jahren in Europa. Seither tourte sie durch diverse Länder der Welt wie zum Beispiel  Mexiko, Holland, Italien, Kroatien, Belgien, Südkorea, Polen u.v.m., begleitete verschiedne große Künstler und gab außerdem Percussion Workshops. Dieses Wochenende wird sie gemeinsam mit Monica Besser uns in Berlin die Ehre erweisen!

Die 31-jährige Monica Besser zeichnet sich insbesondere durch den einzigartigen Klang ihrer Stimme aus. Auch sie entdeckte früh ihre Leidenschaft für die Musik. Bereits im Alter von 14 Jahren war die Sängerin und Komponistin in Rios Musikszene nicht mehr unbekannt. Sie nahm an allerhand musikalischen Projekten und Produktionen mit renomierten Musikern teil und sammelte dabei zahlreiche Erfahrungen in Messen, Musikveranstaltungen, Radio, TV, Theater und Soundtrack-Produktionen.

Im Jahr 2007 verbrachte Monica 6 Monate auf Europa-Tournee. Bis heute hat sie schon über 100 Songs komponiert. Gefördert und unterstützt durch Perfeito Fortuna, welcher zu den größten Produzenten in Brasilien  zählt, veröffentlichte die Sängerin schließlich ihr erstes eigenes Album „Monica Besser“. Mit Erfolg: Der Song „Vem Pra Ficar“ zum Beispiel wurde im Jahre 2008 zur Titelmusik der Telenovela „Beleza Pura“ des größten brasilianischen Fernsehsenders Rede Globo ausgewählt und fand außerdem Platz auf dem Soundtrack zur Serie neben Songs  anderer bekannter brasilianischer Künstler wie Paulinho da Viola, Skank, Ney Matogrosso, Seu Jorge und Céu.

Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr.

Einlass ist um 19.30 Uhr. Wir freuen uns auf euch!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Guaraná – Wo kann man es in Berlin kaufen?

11.04.2010 von Wendy Koenig

Jeder der einmal in Brasilien gewesen ist, ist sicher auch dieser unbekannten, grünen Dose und seinem süßen Inhalt begegnet: Guaraná!

Den Geschmack von Guaraná kann man nur hassen oder lieben. Für all diejenigen unter euch, die zur letzteren Gruppe gehören und zudem seit ihrer letzten Brasilienrückkehr nicht mehr in den Genuss dieser brasilianischen Köstlichkeit gekommen sind (weil sie schlichtweg nicht wussten, wo das Getränk zu bekommen ist), haben wir hier einige Adressen gesammelt, die mit Sicherheit euren Durst löschen werden:


  • Aqui Espana – Kantstraße 34, 10625 Berlin (Charlottenburg)
  • Mitte Meer – Invalidenstraße 50, 10557 Berlin (Mitte)
  • Café do Brasil – Mehringdamm 72 10961 Berlin (Kreuzberg)
  • Brasil Brasileiro – Kurfürstendamm 151, 10709 Berlin (Charlottenburg)
  • BR 101 – Torstr. 69, 10119 Berlin (Mitte)
  • A Livraria – Torstr. 159, 10115 Berlin (Mitte)
  • La Bottega del Gelato – Adalbertstr. 96, 10999 Berlin (Kreuzberg)

Sicher gibt es in Berlin, aber auch im Rest Deutschlands noch viele weitere Adressen, wo Guaraná zu finden ist! Eure Hilfe ist also gefragt. Falls ihr Orte kennt (gerne auch außerhalb Berlin), an denen das Erfrischungsgetränk käuflich zu erwerben ist, informiert uns gerne und wir fügen die Adresse der Liste hinzu!

Noch ein paar kleine Infos zur “richtigen” Guaraná:

Eine Guaraná im eigentlichen Sinne ist eine aus dem Amazonasgebiet stammende Pflanze, genauer gesagt eine Lianenart. Bei dem Bestandteil der Guaraná-Pflanze, welcher zum Beispiel im gleichnahmigen Erfrischungsgetränk verwendet wird, handelt es sich um die getrockneten Samen.

Guaranáextrakte erhalten ungewöhnlich viel Koffein. Sogar mehr als Kaffee oder Tee. In Verbindung mit dem Zucker im Getränk handelt es sich demnach um einen richtigen Wachmacher!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Salão Transartes – Brasilianischer Konzertabend in Berlin

01.04.2010 von Wendy Koenig

Seit einigen Tagen hat uns der eiskalte Winter endlich den Rücken zugekehrt. Die Menschen verlassen ihre dunklen Wohnungen, um Draußen die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Die Luft duftet nach Frühling, die ersten Knospen erblicken das Licht der Welt und die Leute verstauen mit Freude ihre dicken Wintermäntel wieder im Keller. Der beste Zeitpunkt für den Berliner Salon brasilianischer Künste “Salão Transartes”.

Am 17. April 2010 geht unsere kleine brasilianische Konzertreihe in die zweite Runde. Nach einem gelungenen Konzertabend im vergangenen Winter laden Elisabeth Antônia Maria Tuchmann und João Eduardo Albertini ein zweites Mal ins Forum Brasil in Berlin Kreuzberg ein, um einen Abend bei gemütlicher Atmosphäre und brasilianischer Musik zu verbringen.

Unterschiedlichste brasilianische und deutsche Künstler stellen an diesem Frühlingsabend ein buntes Programm auf die Beine und erweisen uns mit ihren künstlerischen Fähigkeiten die Ehre:

Der Fotograf  Fernando Miceli wird an diesem Abend eine Dokumentation über den “Ilê Ashé Oyá” – den ersten Candomblé Tempel Deutschlands präsentieren. Ergänzend hierzu wird Parana Bomfim die Präsentation mit zeitgenössischen Kompositionen perkussiver afro-brasilianischen Musik untermalen.

Selbstverständlich wird auch die Gastgeberin und Sängerin Elisabeth Tuchmann wieder persönlich einen Beitrag zum Programm leisten. Gemeinsam mit Martin Klenk am Cello wird das  Duo Jazz und brasilianische Klänge gekonnt miteinander vereinen.

Aber damit noch nicht genug. Ein weiteres musikalisches Duo wird uns an diesem Abend mit ihrer Anwesenheit erfreuen. Die in São Paulo geborene Künstlerin Yara Linss lebt seit ihrem vierten Lebensjahr in Deutschland. Die Melodien des Berliner Kontrabassisten Klaus Sebastian Klose bilden einen angenehmen Kontrast zu den Klängen der jungen Bossa Nova Stimme.

Abschließend wird der Sänger, Gitarrist und Komponist Hans Limburg verschiedenste musikalische Stilrichtungen miteinander kombinieren: Groovende brasilianische Bossa Novas, mitreißende Sambas und internationale Standards, gemixt mit einem Hauch Brazil-Jazz.

Aber was nützt es über schöne Melodien und und kontrasteiche Klänge zu lesen. Kommt vorbei und lasst euch persönlich von den talentierten Acts überzeugen!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline