Search:

   

Vortrag Prof. Dr. Yeda Pessoa de Castro im Forum Brasil

20.05.2010 von Wendy Koenig

Diese Woche bekommt ihr wieder einmal die Chance die brasilianische Kultur hautnah mitzuerleben.  Prof. Dr. Yeda Pessoa de Castro, weltweit renommierte Ethno-Linguistin der Universität Salvador in Brasilien, wird bei uns im Forum Brasil einen spannenden Vortrag über„Afrikanische Einflüsse in der Alltagskultur Brasiliens“ am Beispiel 3 großer Candomblé-Priesterinnen aus Salvador da Bahia halten. Als Begleitprogramm – quasi zum sinnlichen Erleben des Vorgetragenen – wird die Veranstaltung eingerahmt durch die Aufführung von afro-brasilianischer Musik und Tanz durch die in Berlin lebenden brasilianischen Künstler Murah Soares & Parana Bomfim.

Der Einfluss verschiedener Kulturen aufeinander ist nicht etwa ein ausschließlich moderner Prozess der Globalisierung. Vielmehr ist es ein Prozess der quasi schon immer -mal mehr, mal weniger intensiv- stattgefunden hat und folglich auch in Zukunft stattfinden wird. So ist zum Beispiel die brasilianische Kultur stark durch afrikanische Einflüsse geprägt, die durch die versklavten Menschen aus Westafrika nach Brasilien gelangt sind. Speziell auf dieses Thema wird Prof. Dr. Yeda Pessoa de Castro, profunde Kennerin dieser Ströme in anschaulicher und zugleich unterhaltsamer Art am Mittwoch den 26. Mai 2010 eingehen, indem sie die kulturellen Ausprägungen afrikanischen Ursprungs in Brasilien aufzeigt und somit deren historischen Wurzeln verdeutlicht. Mit der Intention die unbeschreiblich facettenreiche brasilianische Kultur auch abseits von Stereotypen in Deutschland bekannt werden zu lassen wird sie insbesonders  auf das Leben und die Lebenswerke drei großer Candomblé-Priesterinnen aus Salvador da Bahia eingehen.

Nutzt diese kostenlose Möglichkeit euer Weltbild zu erweitern und diskutiert mit uns am Mittwoch, den 26. Mai 2010 um 19.30 Uhr dieses spannende Thema.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Konzert im Forum Brasil – Fátima Lacerda

06.05.2010 von Wendy Koenig

Du möchtest dieses Wochenende unbedingt etwas Außergewöhnliches erleben, aber weißt noch nicht genau was? Dann haben wir hier genau den richtigen Tipp für dich!

Lange Zeit blieb die erfolgreiche Sängerin Fátima Lacerda Berlins Bühnen fern. Doch nun ist es endlich wieder soweit! Wir freuen uns sehr, ihr großes Comeback in unserem interkulturellen Zentrum Forum Brasil präsentieren zu dürfen:

Fátima Lacerda & Zé Eugênio

Música Popular Brasileira & Latin Jazz

Freitag, 14. Mai 2010

Um 20 Uhr

(Einlass 19:30 Uhr)

Die Kreuzberger Exilbrasilianerin kam  im Jahr 1988 in das damals noch geteilte Berlin. Inspiriert durch neue Musikrichtungen während ihrer dortigen Gesangsausbildung entdeckte die Brasilianerin eine neue Leidenschaft: Die Jazzmusik. In Kombinationen mit den vielseitigen Klängen ihrer Heimat ist daraus ein ganz eigener und außergewöhnlicher Stil entstanden: melancholische Jazzballaden, rhythmische Scat-Experimente, lustvoll-banaler Funk und ein obligatorischer Samba.

In ihrem ersten Debüt- Album „Face to Faces“ ist es der vielseitigen Interpretin schließlich gelungen, ihren unterschiedlichen Einflüssen und Talenten Ausdruck zu verleihen, nicht zuletzt aber auch den einen oder anderen Titel, der schon länger auf ihrer Wunschliste stand, aufzunehmen. Auch die nun vergangene musikalische Pause blieb selbstverständlich  nicht ungenutzt. Fátima entwickelte sich weiter und erweiterte außerdem ihr Repertoire. Veränderungen auf die wir gespannt sein dürfen!

Ein musikalisches Ereignis, welches man als Fan brasilianischer Rhythmen nicht verpassen sollte.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline