Search:

   

Black History Month Berlin – Roda de Capoeira Angola

27.01.2012 von Forum Brasil

Kreistanz auf angolanische Art

Mestre Pim-Pim präsentiert zum Black History Month die „Roda de Capoeira Angola“, in der zwei Capoeiristas im Kreis gegeneinander kämpfen. Die anderen Kämpfer, die den Kreis bilden, tanzen und klatschen mit.

Die brasilianische Kampfkunst Capoeira könnt ihr am 19.02.2012 im Saal der Werkstatt der Kulturen (Wissmannstr. 32, 12049 Berlin) sehen. Der Eintritt kostet 5 (ermäßigt 3) Euro.

Weitere Informationen zur Roda findet ihr auf der Website der Werkstatt der Kulturen: Black History Month.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Black History Month Berlin- Ausstellung und Workshop: Zwischen Gottesverehrung und Götterspeise

27.01.2012 von Forum Brasil

Lernt die afrobrasilianische Cadomblé-Religion von einer ganz anderen Seite kennen. Murah Soares stellt acht geschmückte Altäre, wie sie im Cadomblé typisch sind, aus. Die Ausstellung könnt ihr täglich vom 01. bis zum 26. Februar (außer montags) in der Werkstatt der Kulturen kostenlos besuchen.

Ausführliche Informationen zur Ausstellung findet ihr auf der Website der Werkstatt der Kulturen: Black History Month.

 

Außerdem lädt euch Murah am 11.02.2012 zum gemeinsamen Koch-, Gesangs- und Tanznachmittag ein.

In dem „interdisziplinären“ Workshop Götterspeise zeigt euch Murah uralte Techniken zur Anrufung der afrobrasilianischen Candomblé-Götter, den Orixás. Rhythmus, Tanz, Gesang und rituelle Speisen vermitteln euch einen faszinierenden Einblick in die Welt der Orixás…

Lasst die Beine, den Kochlöffel und die Stimmbänder schwingen!

Samstag, 11.02.2012 von 14:00-18:00 in der Küche & dem Seminarraum 1 der Werkstatt der Kulturen

Wissmannstr. 32, 12049 Berlin.

Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro.

Um Voranmeldungen wird bis zum Montag, den 6. Februar 2012 unter info@werkstatt-der-kulturen.de oder 030 609 77 00 gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Künstlern und dem Gesamtprogramm des Black History Month findet ihr auf
www.werkstatt-der-kulturen.de – Infos über die afro-brasilianische Religion Candomblé unter www.candomble-berlin.de

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Black History Month Berlin – Ossayins Liebeszauber

27.01.2012 von Forum Brasil

In „Ossayins Liebeszauber“ wird euch die Geschichte der Köngin der Meere, Yemanjá, und ihren Söhnen, Oxossi und Ogum auf eine ganz andere Weise erzählt. Murah Soares und Company inszenieren die afrobrasilianische Mythologie in einem Tanztheaterstück.

Yemanjá isst mit ihren beiden Söhnen, Ogum und Oxossi, zu Abend. Danach möchte Oxossi, Orixá der Jagd, in den Wald gehen, doch Yemanjá will ihn aufgrund einer bösen Vorahnung davon abhalten. Entgegen dem Willen seiner Mutter geht er auf die Jagd und trifft auf den zweigeschlechtlichen Orixá der Heilkräuter und Natur, Ossayin. Durch die Anwesenheit Oxossis fühlt er/sie sich sowohl gestört als auch angezogen. Oxossi verliebt sich in Ossayin durch einen ihm verabreichten Liebestrank. Ossayin erwidert diese Liebe und Oxossi entschließt sich, den Wald nicht wieder zu verlassen.

Ogum wird von seiner besorgten Mutter auf die Suche nach seinem jüngeren Bruder in den Wald geschickt. Auf brutale Weise schlägt sich dieser seinen Weg durch den Wald. Ossayin, entsetzt von dieser Grobheit, gibt auch seinem Bruder den Liebestrank. Worauf auch Ogum dem Zauber verfällt, doch seine Liebe soll unerwidert bleiben…

 

Lasst euch von Murah Soares in den Liebeswald entführen.

01./03./05./24./25. und 26. Februar 2012 um jeweils 20:00

Wissmannstr. 32, 12049 Berlin

Ossayins Liebeszauber für 10/8 Euro.

 

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Künstlern und dem Gesamtprogramm des Black History Month findet ihr auf:

www.werkstatt-der-kulturen.de – Infos über die brasilianischen Götter unter www.candomble-berlin.de

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Öffentliches Candomblé-Ritual zu Ehren Yemanjá

09.01.2012 von Forum Brasil

Am Samstag den 4. Februar findet erneut ein öffentliches Ritual im Candomblé-Tempel Berlin statt!

YemanjaDas Ritual wird zu Ehren der Göttermutter Yemanjá zelebriert. Sie ist die Gottheit des Meeres und der Mutterschaft, Hüterin des Heimes und Schutzpatronin der Seefahrer. Yemanjá ist die Mutter aller Orixás und der gesamten Menschheit. In Brasilien wird Yemanjá direkt mit dem Meer assoziiert und als Meereskönigin verehrt. Die wörtliche Übersetzung ihres Namens lautet “Mutter der Fische”. Sie symbolisiert die Kraft der Weiblichkeit.

Die Töchter Yemanjás sind robuste Frauen, kräftig und voller Sinnlichkeit. Sie sind großzügige Menschen, haben viele Freunde, sind besitzergreifend und beeinflussen das Leben der Menschen, die sie lieben.

Das Ritual wird betreut und durchgeführt von Babalorixá Muralessy.

Wir freuen uns über die Teilnahme von Freunden, Interessenten und Neugierigen! Bitte bringt Blumen und Kerzen mit und erscheint ausschließlich in weißer Kleidung (Frauen in weißem Rock).

Eine Voranmeldung ist nicht nötig und wir bitten um freiwillige Spenden euererseits.

Samstag, 4. Februar 2012

um 14:30 Uhr

im Forum Brasil

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline