Search:

   

Kraft der Götter

19.07.2012 von Forum Brasil

Rituelle Tänze und Gesänge aus dem afro-brasilianischen Candomblé.


Workshop mit Murah Soares


am Sonntag 5. August 2012


12:00 – 16:00 Uhr im Forum Brasil

Die rituellen Tänze und Gesänge dienen der Anrufung der einzelnen Orixas und nicht selten entsteht die Verbindungen zwischen Himmel und Erde. Ein Workshop voller Energie und Freude.

Anmeldung erforderlich unter info@forum-brasil.de
Bitte in weißer Kleidung erscheinen – Frauen im weißen Rock – und weiße Kerzen und Blumen mitbringen
Workshopgebühr 40,- €

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Öffentliches Ritual “Olubajé” zu Ehren Obaluayé

19.07.2012 von Forum Brasil

am Samstag 4. August 2012

um 14:30 Uhr im Forum Brasil

mit Babalorixá Muralecimbe

Obaluayé ist einer der Götter der Erde und der Sonne im afro-brasilianischen Candomblé. Er ist Gott der Krankheit und die symbolische Verbindung zur Welt des Todes. Zugleich kann er aber auch die Kranken heilen und ist Arzt der Armen. Desweiteren ist er auch ein junger Krieger und Kämpfer. Gezeichnet durch viele Verletzungen und Narben erscheint er verhüllt mit einem Bastgewand. Er bietet das Bild eines vernachlässigten Kindes, das seinen Mangel kompensiert, indem es Macht und Einfluss auf das Leben anderer ausübt. Obaluayé symbolisiert zwar Tod und Leiden, steht aber auch für den Kampf ums Überleben und gibt die Hoffnung auf Heilung.

Bitte in weißer Kleidung erscheinen – Frauen im weißen Rock – und weiße Kerzen und Blumen mitbringen
(Eintritt frei – um Spende wird gebeten)

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Öffentliches Ritual zu Ehren Xangó

05.07.2012 von Forum Brasil

 

mit Babalorixá Muralessy

 

am Samstag, 30. Juni 2012

um 14:30 Uhr im Forum Brasil

In den Mythen ist Xangó ein König, der zum Gott wurde. Er ist der Gott des Donners und des Blitzes, eine Thor-Gestalt, ein Fels in der Brandung, der aber trotzdem den Tod fürchtet. Außerdem ist er verantwortlich für Gerechtigkeit, Verwaltung und das Rechtswesen. Xangós Söhne können eine Sache von zwei Seiten betrachten, ohne ihre Entschlossenheit aufzugeben. Die Töchter von Xangó zeichnen sich durch ein gewisses männliches Auftreten aus und fühlen sich von typisch männlichen Aktivitäten angezogen. Dabei sind sie jedoch nicht unweiblich.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Interkulturelle Projekttage in der Waldgrundschule Berlin

05.07.2012 von Forum Brasil

 


In Kooperation mit dem Forum Brasil

mit Sandra Gomes und Mestre Bilú

Di 12.06. – Fr 15.06.2012 
Ziel der interkulturellen Projekttage ist es, den Schüler_innen erlebnispädagogisch andere Kulturen näher zu bringen, um so erfahrensbezogenes interkulturelles Lernen zu ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit brasilianischen Pädagogen aus dem Forum Brasil werden Kinder der 5. Klasse im Alter von 10-11 Jahren spielerisch und aktiv mit der brasilianischen Kultur vertraut gemacht und ein persönlicher Austausch ermöglicht.  Um mit der brasilianischen Kultur in Kontakt zu kommen, werden unter anderem die brasilianische Tanz-Kampf-Kunst Capoeira und typische brasilianische Rhythmen eingeübt. Die Kinder bauen selbst typische Instrumente und sehen auf kleinen Videos aus Brasilien, wie die Kinder dort ihre Kultur leben und praktizieren. Zur historischen Einbettung in die kulturellen und traditionellen Hintergründe erzählen die Pädagogen den Kindern Geschichten und Anekdoten aus Brasilien.

 

Als Vorbereitung auf die Schulprojektwoche erhielten die Schüler_innen bereits im vorwege ein Detektivspiel, dass sich mit verschiedenen Themen des Landes Brasilien befasst:

Thema 1:  Was ist Brasilien?

Thema 2 : Was ist Capoeira?

Thema 3 : Was ist das Festa Junina?

 

Als Joker konnten die Kinder dazu im Vorfeld drei Brasilianer_innen aus 3 verschiedenen Generationen, die in Berlin leben, direkt  per E-Mail Fragen stellen. Heloisa (6 Jahre alt), Carlos (33 Jahre alt) und Antonio (77 Jahre alt) antworteten gerne auf die ihnen gestellten Fragen.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Workshop – Kraft der Götter

05.07.2012 von Forum Brasil

 

mit Murah Soares

 

Sonntag 29. April 2012

12:00 – 16:00 Uhr im Forum Brasil

Rituelle Tänze und Gesänge aus den afro-brasilianischen Naturreligionen. Ein Workshop voller Energie und Lebendigkeit, der die Lebensgeister erweckt und die Seele erfrischt.

 

Anmeldung erforderlich unter info@forum-brasil.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

- Bitte in weißer Kleidung erscheinen -

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Tanz-Theater von und mit Murah Soares & Ensemble – Ossayins Liebeszauber

05.07.2012 von Forum Brasil

Sa 28. April 2012 Midnightspecial um 24.00 Uhr

 

Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, Berlin Neukölln

 

 

 

Murah Soares – Choreografie & Tanz
Meryl Prettyman, Shirley Rodrigues, Nem (Nei) – TänzerInnen
João Eduardo Albentini – Sprecher
Juninho Quebradera, Valdir Juvenal, Forró Alabê, Leo – Perkussion

Die Tanz-Theater -Inszenierung Ossayins Liebeszauber erzählt die Geschichte der Orixás aus der Mythologie des afro-brasilianischen Pantheons (Götterhimmel). Yemanjá, Königin der Meere, isst mit ihren beiden Söhnen, Ogum und Oxossi, zu Abend. Danach möchte Oxossi, Orixá der Jagd, in den Wald gehen, doch Yemanjá will ihn aufgrund einer bösen Vorahnung davon abhalten. Entgegen dem Willen seiner Mutter geht er auf die Jagd und trifft auf den zweigeschlechtlichen Orixá der Heilkräuter und Natur, Ossayin. Durch die Anwesenheit Oxossis fühlt er/sie sich sowohl gestört als auch angezogen. Oxossi verliebt sich in Ossayin durch einen ihm verabreichten Liebestrank. Ossayin erwidert diese Liebe und Oxossi entschließt sich, den Wald nicht wieder zu verlassen.
Ogum wird von seiner besorgten Mutter auf die Suche nach seinem jüngeren Bruder in den Wald geschickt. Auf brutale Weise schlägt sich dieser seinen Weg durch den Wald. Ossayin, entsetzt von dieser Grobheit, gibt auch seinem Bruder den Liebestrank. Worauf auch Ogum dem Zauber verfällt, doch seine Liebe soll unerwidert bleiben…

Der brasilianische Tänzer und Choreograf Murah Soares wuchs im Candomblé-Tempel seiner Großmutter in Salvador/Brasilien auf. Dort wurde er zum Babalorixá (höchste Initiationsstufe und Tempelvorsteher) geweiht und leitet seit 2007 den ersten Candomblé-Tempel Deutschlands.
In seinem Stück Ossayins Liebeszauber verbindet er sein tänzerisches Können mit seinem profunden Wissen um die afro-brasilianische Mythologie und ihren Orixás.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline