Search:

   

Öffentliches Ritual zu Ehren Xangó

05.07.2012 von Forum Brasil

 

mit Babalorixá Muralessy

 

am Samstag, 30. Juni 2012

um 14:30 Uhr im Forum Brasil

In den Mythen ist Xangó ein König, der zum Gott wurde. Er ist der Gott des Donners und des Blitzes, eine Thor-Gestalt, ein Fels in der Brandung, der aber trotzdem den Tod fürchtet. Außerdem ist er verantwortlich für Gerechtigkeit, Verwaltung und das Rechtswesen. Xangós Söhne können eine Sache von zwei Seiten betrachten, ohne ihre Entschlossenheit aufzugeben. Die Töchter von Xangó zeichnen sich durch ein gewisses männliches Auftreten aus und fühlen sich von typisch männlichen Aktivitäten angezogen. Dabei sind sie jedoch nicht unweiblich.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Interkulturelle Projekttage in der Waldgrundschule Berlin

05.07.2012 von Forum Brasil

 


In Kooperation mit dem Forum Brasil

mit Sandra Gomes und Mestre Bilú

Di 12.06. – Fr 15.06.2012 
Ziel der interkulturellen Projekttage ist es, den Schüler_innen erlebnispädagogisch andere Kulturen näher zu bringen, um so erfahrensbezogenes interkulturelles Lernen zu ermöglichen.

In Zusammenarbeit mit brasilianischen Pädagogen aus dem Forum Brasil werden Kinder der 5. Klasse im Alter von 10-11 Jahren spielerisch und aktiv mit der brasilianischen Kultur vertraut gemacht und ein persönlicher Austausch ermöglicht.  Um mit der brasilianischen Kultur in Kontakt zu kommen, werden unter anderem die brasilianische Tanz-Kampf-Kunst Capoeira und typische brasilianische Rhythmen eingeübt. Die Kinder bauen selbst typische Instrumente und sehen auf kleinen Videos aus Brasilien, wie die Kinder dort ihre Kultur leben und praktizieren. Zur historischen Einbettung in die kulturellen und traditionellen Hintergründe erzählen die Pädagogen den Kindern Geschichten und Anekdoten aus Brasilien.

 

Als Vorbereitung auf die Schulprojektwoche erhielten die Schüler_innen bereits im vorwege ein Detektivspiel, dass sich mit verschiedenen Themen des Landes Brasilien befasst:

Thema 1:  Was ist Brasilien?

Thema 2 : Was ist Capoeira?

Thema 3 : Was ist das Festa Junina?

 

Als Joker konnten die Kinder dazu im Vorfeld drei Brasilianer_innen aus 3 verschiedenen Generationen, die in Berlin leben, direkt  per E-Mail Fragen stellen. Heloisa (6 Jahre alt), Carlos (33 Jahre alt) und Antonio (77 Jahre alt) antworteten gerne auf die ihnen gestellten Fragen.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Workshop – Kraft der Götter

05.07.2012 von Forum Brasil

 

mit Murah Soares

 

Sonntag 29. April 2012

12:00 – 16:00 Uhr im Forum Brasil

Rituelle Tänze und Gesänge aus den afro-brasilianischen Naturreligionen. Ein Workshop voller Energie und Lebendigkeit, der die Lebensgeister erweckt und die Seele erfrischt.

 

Anmeldung erforderlich unter info@forum-brasil.de

Weitere Informationen finden Sie hier.

- Bitte in weißer Kleidung erscheinen -

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Tanz-Theater von und mit Murah Soares & Ensemble – Ossayins Liebeszauber

05.07.2012 von Forum Brasil

Sa 28. April 2012 Midnightspecial um 24.00 Uhr

 

Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32, Berlin Neukölln

 

 

 

Murah Soares – Choreografie & Tanz
Meryl Prettyman, Shirley Rodrigues, Nem (Nei) – TänzerInnen
João Eduardo Albentini – Sprecher
Juninho Quebradera, Valdir Juvenal, Forró Alabê, Leo – Perkussion

Die Tanz-Theater -Inszenierung Ossayins Liebeszauber erzählt die Geschichte der Orixás aus der Mythologie des afro-brasilianischen Pantheons (Götterhimmel). Yemanjá, Königin der Meere, isst mit ihren beiden Söhnen, Ogum und Oxossi, zu Abend. Danach möchte Oxossi, Orixá der Jagd, in den Wald gehen, doch Yemanjá will ihn aufgrund einer bösen Vorahnung davon abhalten. Entgegen dem Willen seiner Mutter geht er auf die Jagd und trifft auf den zweigeschlechtlichen Orixá der Heilkräuter und Natur, Ossayin. Durch die Anwesenheit Oxossis fühlt er/sie sich sowohl gestört als auch angezogen. Oxossi verliebt sich in Ossayin durch einen ihm verabreichten Liebestrank. Ossayin erwidert diese Liebe und Oxossi entschließt sich, den Wald nicht wieder zu verlassen.
Ogum wird von seiner besorgten Mutter auf die Suche nach seinem jüngeren Bruder in den Wald geschickt. Auf brutale Weise schlägt sich dieser seinen Weg durch den Wald. Ossayin, entsetzt von dieser Grobheit, gibt auch seinem Bruder den Liebestrank. Worauf auch Ogum dem Zauber verfällt, doch seine Liebe soll unerwidert bleiben…

Der brasilianische Tänzer und Choreograf Murah Soares wuchs im Candomblé-Tempel seiner Großmutter in Salvador/Brasilien auf. Dort wurde er zum Babalorixá (höchste Initiationsstufe und Tempelvorsteher) geweiht und leitet seit 2007 den ersten Candomblé-Tempel Deutschlands.
In seinem Stück Ossayins Liebeszauber verbindet er sein tänzerisches Können mit seinem profunden Wissen um die afro-brasilianische Mythologie und ihren Orixás.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Video: Murah bei “Was glaubst du?” vom rbb

19.09.2011 von Forum Brasil

Im Rahmen des Papstbesuches befragte der rbb ganz unterschiedliche Berliner nach ihrem persönlichen Gottesbild und Glauben. Einer der ausgewählten Interviewten war Murah und er sprach über den Candomblé im ersten Candomblé Tempel Deutschlands, im Forum Brasil (Kreuzberg).

Zum Anschauen klicke bitte hier!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Video: Das Forum Brasil stellt sich vor

26.07.2011 von Forum Brasil

Dieses Video zeigt Bilder der Eröffnung des Forum Brasil in Kreuzberg vor 4 1/2 Jahren, die Aktivitäten der letzten Jahre wie die Arbeit mit Kindern, Workshops, Afoxé Loni, Konzerte, der Besuch von Mãe Beata und vieles mehr!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Afoxé Loni: Beitrag in der Sendung Klartext des RBB

09.06.2011 von Forum Brasil

Über den Karneval der Kulturen, die Presseerklärung von Afoxé Loni und die daraus entstandene politische Debatte haben mittlerweile einige Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehen und Rundfunk berichtet.

Afoxé Loni und die finanziellen Sorgen der Karnevalsgruppen waren gestern Thema der Sendung Klartext des RBB (Rundfunk Berlin Brandenburg). Das Video dazu könnt ihr euch auf der Website anschauen.

Zu den Zweifeln der Journalisten über den Verbrauch des Geldes vom Senat, das in die komplette Logistik usw. fließt, möchten wir anmerken, dass es zu keinem Zeitpunkt unsere Intention war, das Karnevalsbüro der Werkstatt der Kulturen und seine Arbeit zu diskreditieren oder deren finanziellen Umgang zu kritisieren.

Soweit wir das beurteilen können, macht das Karnevalsbüro eine hervorragende Arbeit. Unser Anliegen richtet sich vielmehr an die politischen Entscheidungsträger und die vom Karneval profitierenden Wirtschaftsteile der Stadt Berlin, von denen wir uns Anerkennung und finanzielle Unterstützung für unseren kulturellen Beitrag zur Förderung der Wirtschaft und des Images der Stadt Berlin wünschen.

Wir freuen uns auf Sonntag und hoffen, dass ihr zahlreich erscheint, um gemeinsam mit uns, allen anderen Karnevalsgruppen, Besuchern und Bewohnern Berlins kulturelle Vielfalt zu zelebrieren.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Radio-Feature anlässlich des 80. Geburtstags von Mãe Beata de Yemanjá

18.01.2011 von Forum Brasil

Die brasilianische Candomblé-Priesterin, Frauenrechtlerin und Autorin aus Rio de Janeiro Mãe Beata feiert in diesen Tagen ihren 80. Geburtstag. Anlässlich ihres Ehrentages würdigt der rbb in einem 30-minütigen Radiofeature ihr Lebenswerk. Anzuhören ist der Beitrag heute (18. Januar 2011) um 19:00 Uhr im Radio oder per Livestream im Internet auf der rbb Website.

Seit Jahrzehnten engagiert sich Mãe Beata gegen religiöse Intoleranz, Diskriminierung aller Art, Rassismus, Gewalt gegen Frauen und gegen die Unterdrückung von Minderheiten besonders auch von Schwulen und Lesben. Hierfür erhielt sie vielfache nationale Auszeichnungen und internationales Renommee. Mãe Beata wurde als erste Vertreterin der afro-brasilianischen Religionen vom brasilianischen Bundessenat mit dem renommierten Frauen-Rechts- Preis „Mulher-Cidada Bertha Lutz 2007„ für ihr Lebenswerk geehrt. Der Bertha-Lutz-Preis wird jährlich an Frauen verliehen, die sich in herausragender Weise für die Bürger- und Menschenrechte sowie politischen Rechte der brasilianischen Frauen einsetzen.

Initiiert noch von der letzten in Brasilien lebenden afrikanischen Prinzessin Olga de Alaketu hat Mãe Beata in einem Vorort von Rio de Janeiro 1985 ihren eigenen Candomblé-Tempel aufgebaut, den sie bis heute leitet. Mãe Beata ist zutiefst mit dem im Forum Brasil beheimateten Candomblé-Tempel Ilé obá sileké von Babalorixá Murah Soares verbunden, den sie 2008 als direkte Repräsentanz ihres Tempels in Europa weihte.

In der Radiodokumentation über Mãe Beata werden Aufnahmen von ihr aus dem Forum Brasil zu hören sein ebenso wie Interviews u.a. mit Murah Soares, Martin Titzck und Reiseteilnehmerinnen von der Studienreise des Forum Brasils nach Brasilien im vergangenen Oktober, bei der die Reisegruppe auf Einladung von Mãe Beata zwei Tage in ihrem Tempel verbringen durfte.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Neues Jahr, neue Projekte

01.01.2010 von Forum Brasil

Das Forum Brasil wünscht allen ein frohes neues Jahr und natürlich viel Gesundheit!

Afoxe LoniDas Forum Brasil freut sich ganz besonders auf das Jahr 2010, da wir wieder viel zu tun haben werden und wieder viele tolle Aktionen planen können und werden. Ganz besonders freuen wir uns auf den Karneval der Kulturen 2010 in Berlin, den Murah Soares, wie schon seit einigen Jahren, mit seiner Gruppe Afoxé Loni anführen wird. Es werden wieder viele verschiedene Künstler, Kulturen und schöne Verkleidungen zu sehen sein, tolle Choreographien und mitreißende Musik wird die Leute ganz sicher zum Tanzen bringen.

Musik für die Seele

Erst im letzten Jahr haben wir damit angefangen im Forum Brasil auch Konzerte zu geben, womit wir auch auf musikalische Weise Brasilien etwas näher bringen wollen und vor allem einigen unbekannten Künstler die Möglichkeit geben, sich auf der Bühne zu entfalten. So hatten wir z.B. sehr viel Spaß bei unserer letzten Konzertveranstaltung  „Salão Transartes bei dem nicht nur ein Künstler, sondern gleich Acht eingeladen waren und die kleine Hinterhofremise in Kreuzberg zum kochen brachte. Das wollen wir definitiv wiederholen!

Was wäre die Welt ohne Kinder?!

KindergruppeUnser liebstes Kinderprojekt im Forum Brasil ist „Kinder-Villa-Brasil“, welches wir bisher schon 2 Mal verwirklichen konnten und damit immer wieder äußerst positive Rückmeldungen bekamen. Hier konnten die Kinder Spielen, Basteln, Tanzen und erste Erfahrungen mit der Sportart Capoeira sammeln. Wir haben dann auch mit den Kindern zusammen brasilianische Gerichte gekocht und freuten uns über die vielen Fragen der Kleinen, wie es eigentlich so in Brasilien ist und wie die Menschen in diesem Land leben. Eine schöne Erfahrung!

Wir freuen uns auf Euch und bedanken uns bei den vielen Besuchern, die im Forum Brasil schon vorbeigeschaut haben!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

“Salão Transartes” im Forum Brasil

05.12.2009 von Forum Brasil

Salao TransartesAm 27. November fand im Forum Brasil eine ganz besondere Veranstaltung statt. Acht Künstler waren zu Gast in der kleinen Remise mitten in Berlin Kreuzberg. Pünktlich um 19:00 Uhr war Einlass und die ersten Gäste betraten das Haus, während die Vorbereitungen noch im vollen Gange waren. Völlig beeindruckt von der Gestaltung und dem besonderen Flair von diesem ungewöhnlichen Gebäude, dass direkt zwischen den Sanierten Altbauwohnungen steht, nahmen sie ihre Plätze ein. Wie versprochen wurde natürlich auch brasilianisch gekocht. Das Publikum war sehr zufrieden mit den Kochkünsten des Hausherren Murah Soares. Nach und Nach füllte sich das Haus und die Sitzgelegenheit mussten erweitert werden, bevor die Vorstellung beginnen konnte.


Den Anfang machte Lilian Graça mit ihrer Tanzperformance zur Cat Stevens Version „Dont let me be misunderstood”. Darauf folgte der erste Teil der Kurzfilmreihe “Die Magic Flip – Book – Serie”, welche aus Missverständnissen, Misstrauen und einen ominösen Daumenkino besteht, dass immer wieder für Lacher sorgte. Es folgte eine musikalische Einlage von Julia Luis die mit Ihrer bezaubernden Stimme brasilianische Lieder  übersetzt ins Deutsche sang. Da es eine Übersetzung eins zu eins war, blieb auch hier der ein oder andere Lacher nicht aus!  Nach einer kurzen Pause folgten noch die Auftritte von dem Berliner Duo Avocado, welche bereits zum zweiten Mal zu Gast im Forum Brasil waren, sowie ein zweiter Kurzfilm und die Performance von der Gastgeberin Elisabeth Tuchmann mit ihrem Kontrabass-Kollegen Pere Loewe. Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend und bestimmt nicht das letzte Mal, dass Salão Transartes im Forum Brasil statt fand!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline