Search:

   

Black History Month Berlin- Ausstellung und Workshop: Zwischen Gottesverehrung und Götterspeise

27.01.2012 von Forum Brasil

Lernt die afrobrasilianische Cadomblé-Religion von einer ganz anderen Seite kennen. Murah Soares stellt acht geschmückte Altäre, wie sie im Cadomblé typisch sind, aus. Die Ausstellung könnt ihr täglich vom 01. bis zum 26. Februar (außer montags) in der Werkstatt der Kulturen kostenlos besuchen.

Ausführliche Informationen zur Ausstellung findet ihr auf der Website der Werkstatt der Kulturen: Black History Month.

 

Außerdem lädt euch Murah am 11.02.2012 zum gemeinsamen Koch-, Gesangs- und Tanznachmittag ein.

In dem „interdisziplinären“ Workshop Götterspeise zeigt euch Murah uralte Techniken zur Anrufung der afrobrasilianischen Candomblé-Götter, den Orixás. Rhythmus, Tanz, Gesang und rituelle Speisen vermitteln euch einen faszinierenden Einblick in die Welt der Orixás…

Lasst die Beine, den Kochlöffel und die Stimmbänder schwingen!

Samstag, 11.02.2012 von 14:00-18:00 in der Küche & dem Seminarraum 1 der Werkstatt der Kulturen

Wissmannstr. 32, 12049 Berlin.

Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro.

Um Voranmeldungen wird bis zum Montag, den 6. Februar 2012 unter info@werkstatt-der-kulturen.de oder 030 609 77 00 gebeten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, den Künstlern und dem Gesamtprogramm des Black History Month findet ihr auf
www.werkstatt-der-kulturen.de – Infos über die afro-brasilianische Religion Candomblé unter www.candomble-berlin.de

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Was ist eigentlich “Candomblé”?

11.03.2010 von Wendy Koenig

Wer sich für Brasilien interessiert, der kommt am Thema Candomblé kaum vorbei. Aber was verbirgt sich eigentlich dahinter?

Candomblé bezeichnet eine Naturreligion, die ihren Ursprung in Westafrika hat und von Sklaven nach Brasilien gebracht wurde. Weltweit hat dieser schamanische Glaube ca. 80 Millionen Anhänger.

Über mehrere Jahrhunderte wurde die Candomblé-Religion von der katholischen Kirche unterdrückt. Seit den 70er Jahren ist sie in Brasilien offiziell anerkannt und wird vor allem im nordöstlichen Bahia praktiziert und hat außerdem Zig-Millionen Anhänger in verschiedensten Orten der Welt.

Im Candomblé werden 16 verschiedene Götter verehrt – die Orixás. Sie gelten als Vermittler zwischen Olorin, dem obersten göttlichen Prinzip, und den Menschen. Sie besitzen sowohl mystische als auch menschliche Qualitäten und herrschen über die Kräfte der Natur.

Passend zum Thema fand Ende letzten Jahres im Forum Brasil die Ausstellung “Orixas – Die Kraft der Elemente” von Gustavo Teixeira und Murah Soares statt. An drei Tagen stellten die beiden Künstler mit Bildern und Altären die afro-brasilianische Religion für alle Interessierten dar.

Jedem der Götter wurden passende Farben und Symbole zugeordnet, welche der brasilianische Künstler Gustavo Teixeira in seinen Kunstwerken auf imposante Art dargestellt hat.

Passend zu den verschiednenen Bildern hat Murah Soares, Mitgründer und Leiter des Forum Brasil, traditionelle Altäre ausgestellt.

Wen jetzt das Interesse gepackt hat, folgender Tipp:

Murah Soares bietet in regelmäßigen Abständen den Workshop “Kraft der Götter” mit traditionellen Tänzen und Gesängen an. Weitere Informationen dazu gibt es hier!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Ausstellung „Orixas – Die Kraft der Elemente“

05.12.2009 von Forum Brasil

von Gustavo Teixeira & Murah Soares

Kraft der Elemente“Orixas – Die Kraft der Elemente” ist eine Ausstellung über den afro-brasilianischen Candomblé in Berlin.
Am Wochenende vom 11.-13. Dezember 2009 lohnt es sich mal wieder bei uns im Forum Brasil in Berlin Kreuzberg vorbei zuschauen! Denn die brasilianischen Künstler Murah Soares und Gustavo Teixeira präsentieren eine sehenswerte Ausstellung, die Einblick in die Kunst der afro-brasilianischen Religion Candomblé bieten wird und vor allem ein ganz neues und interessantes Bild von Brasilien entstehen lassen wird.

Der Maler Gustavo Teixeira lebt seit nun einem Jahr in Berlin. Neben seiner Arbeit als Grafikdesigner entwirft er Zeichnungen der brasilianischen Sakralen Kunst. Hierbei beschäftigt er sich hauptsächlich mit den so genannten Orixas, den Göttern des Candomblé.
Des Weiteren stellt Murah Soares, der ebenfalls in Brasilien geboren und aufgewachsen ist, traditionelle Altäre der Candomblé Religion aus. Er selbst ist Babalorixa, also höchster Priester der Religion und zudem der Leiter des Berliner Kulturzentrums Forum Brasil.
Ein vielfältiges und buntes Begleitprogramm rahmt mit Percussion- und Tanzeinlagen die Ausstellung ein, wobei es immer wieder die Möglichkeit zu einen persönlichen Gespräch mit den Künstlern geben wird.

Programm:

Fr. 11. Dez.: 19 Uhr Vernissage mit Einführungsvortrag und Dialog

Sa. 12. Dez.: 14 Uhr Einführungsvortrag und Dialog
15 Uhr Percussion
17 Uhr Einführungsvortrag
18 Uhr Performance
19 Uhr Percussion
20 Uhr Tanz

So. 13. Dez.: 14 Uhr Einführungsvortrag
17 Uhr Einführungsvortrag
20 Uhr Tanz und Percussion

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline