Search:

   

4. Salão Transartes im Forum Brasil

02.09.2010 von Forum Brasil

Salão TransartesErneut lädt das Forum Brasil in Kreuzberg herzlich zum  „Salão Transartes“ – den ersten Salon für brasilianische Künste – am 18. September 2010 ein. Elisabeth Antônia Maria Tuchmann und João Eduardo werden alle Brasilien Interessierte und Begeisterte auf eine musikalische und audiovisuelle  Reise an diesem Abend mitnehmen. In der gelungenen Mischung aus Musik, Bewegung und Film wird ein kleiner Teil der besonderen und vielfältigen Kultur Brasiliens wiedergespiegelt.
Elisabeth Tuchmann wird sowohl mit ihrem Kollegen João Eduardo Albertini als Salonisten den Abend begleiten, als auch mit ihrem Gesang die Gäste bezaubern.

Ana Milena RochaAuch die von Jazz, Bossa-Nova und Musica Popular Brasileira geprägte Sängerin Ana Milena Rocha wird mit ihremMalte Scholl Gesang und in der Begleitung des Gitarristen Malte Scholl die Besucher betören.



Für einen weiteren musikalischen Leckerbissen sorgen die Brasilianer Luiz „Pardal“ (Gesang und Akustikgitarre) und Eudinho Soares (Gitarre).



Murah Soares wird als hervorragender afro-brasilianischen Tänzer einen dynamischen und visuellen Augenschmaus präsentieren.

Den Abend abrundend präsentiert die Künstlerin Rosangela de Araujo ihren ausgezeichneten und preisgekrönten Animations-Kurzfilm „Driving Alone“.

Aber schon vor der Veranstaltung und während der Pause kann der weltliche Gaumen durch landestypische Köstlichkeiten verwöhnt werden.

Einlass 19:00 mit brasilianischem Essen
Beginn 20:00

 

Der Abend wird freundlich Unterstützt vonAuswärtiges Amt :
Calumed Logo

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

3. Salão Transartes im Forum Brasil

24.06.2010 von Wendy Koenig

Es ist wieder einmal soweit. Unser Salon für brasilianische Künste Salão Transartes geht bereits in die 3. Runde. Nach den vergangenen zwei erfolgreichen Abenden mit talentierten brasilianischen und deutschen Künstlern, wollen wir euch einen weiteren dieser Art nicht lange vorenthalten. Auch dieses Mal werden es Elisabeth Antônia Maria Tuchmann und João Eduardo Albertini sein, die euch durchs sorgfältig ausgewählte Programm führen. Abgesehen von den bezaubernden Gastgebern werden uns vier weitere Künstler die Ehre erweisen.

Guilherme Castro

Der Carioca Guilherme Castro konnte seine ersten Erfolge in seiner brasilianischen Heimat als Bassist verzeichnen. Und zwar in der dortigen Theaterszene mit der Arbeit als Instrumentalist und Komponist.

Bald zog es ihn jedoch ins ferne Deutschland. Seit 1982 lebt der Brasilianer fern von seinem Heimatland. Nicht lange nach seiner Ankunft gründete der Künstler gemeinsam mit Ronaldo Folegatti und Dudu Tucci die Gruppe Amazonas und verzeichnete seither viele Erfolge in Kooperation mit unterschiedlichsten Künstlern. Des Weiteren unterrichtet Castro seit über 15 Jahren an der Universität der Künste in Berlin.

Eudinho Soares

Der studierte Musiker der staatlichen Universität von Fortaleza in Brasilien setzte sich schon früh mit der Musik auseinander. 1990, nach Beendigung seines Studiums kam er nach Berlin um hier seine Kenntnisse noch weiter zu vertiefen. Seither war er international viel unterwegs und wird uns hoffentlich auch im Forum Brasil mit seinen Gitarrenkünsten begeistern.

Gabriela Schwab hingegen wird uns eine tänzerische Performance darbieten. Die ebenso in Brasilien geborene Tänzerin bietet auf der Bühne eine Mischung aus Theater, Tanz und Zirkus. 2006 lernte sie die Berlinerin Mareike Heenemann kennen. Die beiden sind als deutsch-brasilianisches Luftartistikduo bekannt.

Karolina Trybala und Lars Stoermer Karolina Trybala & Lars Stoermer

Seit ihrem 15. Lebensjahr lebt die aus Polen stammende Sängerin in Deutschland. Die Unkenntnis der Sprache machte sie sich zum Vorteil und begann zu singen. Seit 2000 studiert Karolina Trybala Gesang an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Ihre musikalische Bandbreite reicht von Jazz, über Chanson bis hin zu lateinamerikanischen Klängen. Karolina Trybala und Lars Stoermer treten zusammen als Trybala-Stoermer-Duo auf. Der Saxophonist studierte am Music Department des Bath Spa College in England sowie an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover.

 

Wir ihr seht, wird euch mal wieder ein vielfältiges Programm geboten, dass ihr nicht verpassen solltet!

Wann? Samstag, 03. Juli 2010

Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Auswertiges Amt

Calumed

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Os Caiporas im Forum Brasil – Brasilien Feeling in Berlin

17.06.2010 von Wendy Koenig

Freitag Abend schon etwas vor? Außer vielleicht sich über ein vermutlich erneut glorreiches Spiel unserer deutschen Nationalmannschaft zu freuen. Nein? Dann haben wir hier wieder einmal einen mindestens ebenso  unterhaltsamen Veranstaltungstipp!

“Os Caiporas” – ist eine buntgemischte Band, deren Sounds stark von brasilianischen Rhythmen beeinflusst wurde. Sie ist vor einigen Jahren durch die Initiative des brasilianischen Künstlers Hidemburgo Hipolito de Oliveira entstanden und kann seither viele erfolgreiche Auftritte verzeichnen.

Hidemburgos Karriere selbst hat schon einige Jahre mehr auf dem Buckel: 1982 gelang es dem Brasilianer erstmals mit seiner Leidenschaft beim Karneval in Recife (Brasilien) ein wenig Geld zu verdienen. Gute zehn Jahre später stand er bereits gemeinsam mit Robertinho de Recife und dem jungen brasilianischen Sinfonieorchester auf Rio de Janeiros Bühnen. Vor gut 16 Jahren hat es Hidemburgo dann nach Deutschland verschlagen – und hier ist er geblieben.  Die brasilianischen Rhytmen hat er bei dieser Entscheidung jedoch nicht hinter sich gelassen. Die Klänge seiner Musik umfassen die unterschiedlichsten, vor allem brasilianischen, Musikstile: Darunter Frevo, Maracatú, Ciranda, Coco, Forró, Afoxé, Caboclinho, Funk, Mangue Beat und Jazz. Diese ungewöhnliche Mischung scheint gelungen, denn sie wurde bereits dreifach mit dem Preis „Musicapopulare“ ausgezeichnet.

Neben seiner Band “Os Caiporas”, deren Klänge ihr kommenden Freitag live im Forum Brasil erleben könnt, gründete der Brasilianer außerdem vor vielen Jahren die Gruppe „Boi da Caipora Doida“, mit welcher er seit stolzen 13 Jahren beim Berliner Karneval der Kulturen teilnimmt.

Beim Auftritt von „Os Caiporas“ im Forum Brasil werden neben Hidemburgo auch Denis (E-Gitarre), J. Junior (Percussion) sowie Nei (Schlagzeug) auf der Bühne stehen. Eine musikalische Kostprobe bekommt ihr auf MySpace!

Wem’s gefällt: Diesen Freitag (18.Juni 2010) um 20 Uhr im Forum Brasil gibt’s mehr davon!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Konzert im Forum Brasil – Fátima Lacerda

06.05.2010 von Wendy Koenig

Du möchtest dieses Wochenende unbedingt etwas Außergewöhnliches erleben, aber weißt noch nicht genau was? Dann haben wir hier genau den richtigen Tipp für dich!

Lange Zeit blieb die erfolgreiche Sängerin Fátima Lacerda Berlins Bühnen fern. Doch nun ist es endlich wieder soweit! Wir freuen uns sehr, ihr großes Comeback in unserem interkulturellen Zentrum Forum Brasil präsentieren zu dürfen:

Fátima Lacerda & Zé Eugênio

Música Popular Brasileira & Latin Jazz

Freitag, 14. Mai 2010

Um 20 Uhr

(Einlass 19:30 Uhr)

Die Kreuzberger Exilbrasilianerin kam  im Jahr 1988 in das damals noch geteilte Berlin. Inspiriert durch neue Musikrichtungen während ihrer dortigen Gesangsausbildung entdeckte die Brasilianerin eine neue Leidenschaft: Die Jazzmusik. In Kombinationen mit den vielseitigen Klängen ihrer Heimat ist daraus ein ganz eigener und außergewöhnlicher Stil entstanden: melancholische Jazzballaden, rhythmische Scat-Experimente, lustvoll-banaler Funk und ein obligatorischer Samba.

In ihrem ersten Debüt- Album „Face to Faces“ ist es der vielseitigen Interpretin schließlich gelungen, ihren unterschiedlichen Einflüssen und Talenten Ausdruck zu verleihen, nicht zuletzt aber auch den einen oder anderen Titel, der schon länger auf ihrer Wunschliste stand, aufzunehmen. Auch die nun vergangene musikalische Pause blieb selbstverständlich  nicht ungenutzt. Fátima entwickelte sich weiter und erweiterte außerdem ihr Repertoire. Veränderungen auf die wir gespannt sein dürfen!

Ein musikalisches Ereignis, welches man als Fan brasilianischer Rhythmen nicht verpassen sollte.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Monica Besser & Debora Saraiva live im Forum Brasil

21.04.2010 von Wendy Koenig

Auch kommendes Wochenende werden es eure Ohren euch danken, wenn ihr dem Forum Brasil einen Besuch abstattet! Freitag, den 23. April präsentieren wir euch nämlich eine brasilianische Live-Performance der ganz besonderen Art von den Künstlerinnen Debora Saraiva und Monica Besser.

Geboren in den Samba-Schulen São Paulos wurden Debora Saraiva die brasilianischen Sambarhytmen quasi in die Wiege gelegt. Entsprechend früh entdeckte die Brasilianerin ihre Leidenschaft für Musik und Poesie. Im Alter von 16 Jahren lernte Debora den Intendanten Ilo Krugle kennen und ergründete mit diesem ihr Interesse für die Welt des Theaters.  Aus der folgenden langjährigen Zusammenarbeit entwickelte sich eine innige Freundschaft.

Mittlerweile lebt die Musikerin seit 4 Jahren in Europa. Seither tourte sie durch diverse Länder der Welt wie zum Beispiel  Mexiko, Holland, Italien, Kroatien, Belgien, Südkorea, Polen u.v.m., begleitete verschiedne große Künstler und gab außerdem Percussion Workshops. Dieses Wochenende wird sie gemeinsam mit Monica Besser uns in Berlin die Ehre erweisen!

Die 31-jährige Monica Besser zeichnet sich insbesondere durch den einzigartigen Klang ihrer Stimme aus. Auch sie entdeckte früh ihre Leidenschaft für die Musik. Bereits im Alter von 14 Jahren war die Sängerin und Komponistin in Rios Musikszene nicht mehr unbekannt. Sie nahm an allerhand musikalischen Projekten und Produktionen mit renomierten Musikern teil und sammelte dabei zahlreiche Erfahrungen in Messen, Musikveranstaltungen, Radio, TV, Theater und Soundtrack-Produktionen.

Im Jahr 2007 verbrachte Monica 6 Monate auf Europa-Tournee. Bis heute hat sie schon über 100 Songs komponiert. Gefördert und unterstützt durch Perfeito Fortuna, welcher zu den größten Produzenten in Brasilien  zählt, veröffentlichte die Sängerin schließlich ihr erstes eigenes Album „Monica Besser“. Mit Erfolg: Der Song „Vem Pra Ficar“ zum Beispiel wurde im Jahre 2008 zur Titelmusik der Telenovela „Beleza Pura“ des größten brasilianischen Fernsehsenders Rede Globo ausgewählt und fand außerdem Platz auf dem Soundtrack zur Serie neben Songs  anderer bekannter brasilianischer Künstler wie Paulinho da Viola, Skank, Ney Matogrosso, Seu Jorge und Céu.

Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr.

Einlass ist um 19.30 Uhr. Wir freuen uns auf euch!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Salão Transartes – Brasilianischer Konzertabend in Berlin

01.04.2010 von Wendy Koenig

Seit einigen Tagen hat uns der eiskalte Winter endlich den Rücken zugekehrt. Die Menschen verlassen ihre dunklen Wohnungen, um Draußen die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Die Luft duftet nach Frühling, die ersten Knospen erblicken das Licht der Welt und die Leute verstauen mit Freude ihre dicken Wintermäntel wieder im Keller. Der beste Zeitpunkt für den Berliner Salon brasilianischer Künste “Salão Transartes”.

Am 17. April 2010 geht unsere kleine brasilianische Konzertreihe in die zweite Runde. Nach einem gelungenen Konzertabend im vergangenen Winter laden Elisabeth Antônia Maria Tuchmann und João Eduardo Albertini ein zweites Mal ins Forum Brasil in Berlin Kreuzberg ein, um einen Abend bei gemütlicher Atmosphäre und brasilianischer Musik zu verbringen.

Unterschiedlichste brasilianische und deutsche Künstler stellen an diesem Frühlingsabend ein buntes Programm auf die Beine und erweisen uns mit ihren künstlerischen Fähigkeiten die Ehre:

Der Fotograf  Fernando Miceli wird an diesem Abend eine Dokumentation über den “Ilê Ashé Oyá” – den ersten Candomblé Tempel Deutschlands präsentieren. Ergänzend hierzu wird Parana Bomfim die Präsentation mit zeitgenössischen Kompositionen perkussiver afro-brasilianischen Musik untermalen.

Selbstverständlich wird auch die Gastgeberin und Sängerin Elisabeth Tuchmann wieder persönlich einen Beitrag zum Programm leisten. Gemeinsam mit Martin Klenk am Cello wird das  Duo Jazz und brasilianische Klänge gekonnt miteinander vereinen.

Aber damit noch nicht genug. Ein weiteres musikalisches Duo wird uns an diesem Abend mit ihrer Anwesenheit erfreuen. Die in São Paulo geborene Künstlerin Yara Linss lebt seit ihrem vierten Lebensjahr in Deutschland. Die Melodien des Berliner Kontrabassisten Klaus Sebastian Klose bilden einen angenehmen Kontrast zu den Klängen der jungen Bossa Nova Stimme.

Abschließend wird der Sänger, Gitarrist und Komponist Hans Limburg verschiedenste musikalische Stilrichtungen miteinander kombinieren: Groovende brasilianische Bossa Novas, mitreißende Sambas und internationale Standards, gemixt mit einem Hauch Brazil-Jazz.

Aber was nützt es über schöne Melodien und und kontrasteiche Klänge zu lesen. Kommt vorbei und lasst euch persönlich von den talentierten Acts überzeugen!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

“Salão Transartes” im Forum Brasil

05.12.2009 von Forum Brasil

Salao TransartesAm 27. November fand im Forum Brasil eine ganz besondere Veranstaltung statt. Acht Künstler waren zu Gast in der kleinen Remise mitten in Berlin Kreuzberg. Pünktlich um 19:00 Uhr war Einlass und die ersten Gäste betraten das Haus, während die Vorbereitungen noch im vollen Gange waren. Völlig beeindruckt von der Gestaltung und dem besonderen Flair von diesem ungewöhnlichen Gebäude, dass direkt zwischen den Sanierten Altbauwohnungen steht, nahmen sie ihre Plätze ein. Wie versprochen wurde natürlich auch brasilianisch gekocht. Das Publikum war sehr zufrieden mit den Kochkünsten des Hausherren Murah Soares. Nach und Nach füllte sich das Haus und die Sitzgelegenheit mussten erweitert werden, bevor die Vorstellung beginnen konnte.


Den Anfang machte Lilian Graça mit ihrer Tanzperformance zur Cat Stevens Version „Dont let me be misunderstood”. Darauf folgte der erste Teil der Kurzfilmreihe “Die Magic Flip – Book – Serie”, welche aus Missverständnissen, Misstrauen und einen ominösen Daumenkino besteht, dass immer wieder für Lacher sorgte. Es folgte eine musikalische Einlage von Julia Luis die mit Ihrer bezaubernden Stimme brasilianische Lieder  übersetzt ins Deutsche sang. Da es eine Übersetzung eins zu eins war, blieb auch hier der ein oder andere Lacher nicht aus!  Nach einer kurzen Pause folgten noch die Auftritte von dem Berliner Duo Avocado, welche bereits zum zweiten Mal zu Gast im Forum Brasil waren, sowie ein zweiter Kurzfilm und die Performance von der Gastgeberin Elisabeth Tuchmann mit ihrem Kontrabass-Kollegen Pere Loewe. Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend und bestimmt nicht das letzte Mal, dass Salão Transartes im Forum Brasil statt fand!

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline