Search:

   

Vortrag und Tanzworkshop: Candomblé und Santería im Vergleich

19.12.2011 von Forum Brasil

Der Vortrag

Joaquin La Habana ReyesAm 13. Januar finden sich zum zweiten Mal zwei Religionen zum Dialog im Forum Brasil ein: die afro-amerikanische Santería und das afro-brasilianische Candomblé. Joaquin La Habana Reyes, Babalorixá der Santería, aus Havana, Kuba, und Murah Soares, Babalorixá des Candomblé-Tempels in Berlin, aus Sao Paulo, Brasilien, laden zum Vortrag über ihre Religionen ein.

Die Zuhörer können daran teilhaben, sowohl die Unterschiede als auch die Gemeinsamkeiten der zwei Religionen zu entdecken und einiges zu der Geschichte dieser erfahren. Die kubanische Santería und das brasilianische Candomblé haben sich jahrhundertelang unabhängig voneinander entwickelt. Beide Religionen lassen sich auf das kulturelle Erbe Westafrikas zurückführen. Ein gebliebenes und besonders wichtiges Kulturgut, welches beiden innewohnt, ist die gemeinsame Sprache: das Yoruba.

Yoruba wird in Santería in Verbindung mit dem Spanischen und beim Candomblé zusammen mit dem Portugiesischen verwendet. Neben der Sprache, die spezifisch für diese Religionen ist, gibt Yoruba auch einem Volk seinen Namen, das im Gebiet um Daomé, im damaligen Nigeria befindet, jedoch in der heutigen Republik Benin, angesiedelt ist.

Beim Vortrag könnt ihr sowohl Einblicke in die Lieder und Gesänge von Santería und Candomblé bekommen, als auch deren Götter, die Orixás, kennenlernen. Wie einige von euch, die vielleicht sogar schon einmal an einem Ritual im Candomblé-Tempel teilgenommen haben, wissen, sind die Zeremonien geprägt von Regelwerken und festgelegten Abläufen. Die Tänze und Lieder sind vorgegeben und die Kleidung, immer in weiß, spielt bei den Ritualen eine wichtige Rolle.

In der Santería hingegen gibt es weniger Reglementierung bei öffentlichen Ritualen. Es gibt keine Institution, wie im Candomblé, sondern die Angehörigen der Santería wohnen mit ihren Orixás und integrieren sie so sehr stark in ihren Alltag.

Wir laden euch herzlich dazu ein die beiden Religionen im Forum Brasil kennenzulernen. Sie werden sowohl wissenschaftlich betrachtet als auch von den beiden Babalorixás verglichen. Wir können mit ihnen zusammen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Santería und des Candomblés entdecken.

Vortrag: Candomblé und Santería im Vergleich
Freitag 13. Januar 2012 um 19.30
Eintritt: 5 Euro
Forum Brasil e.V., Möckernstrasse 72, 10965 Berlin

Der Tanzworkshop

Murah Soares beim TanzenAm darauffolgenden Tag findet ein Tanzworkshop mit den beiden Pristern statt. Die Tänze, Riten und Bewegungen, die im Workshop erlernt werden können, sollen noch einmal die Verschiedenheit der zwei Religionen Candomblé und Santería aufzeigen.

Tanzworkshop: Candomblé und Santería
Samstag 14. Januar 2012 um 19.30
Workshopgebühr 40 Euro
Forum Brasil e.V., Möckernstrasse 72, 10965 Berlin

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.forum-brasil.de.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Afro-brasilianisches Kulturfestival im Forum Brasil

07.02.2011 von Forum Brasil

Ausstellung – Doku – Kulinaria – Gesänge – Musik  – Vorträge

Ein Projekt von Iê Ação Cultural aus Ribeirão Preto (Brasilien) zu Ehren von Solano Trindade  & Mario Curvello.

Samstag 19. Februar 2011

Kultur-Workshop von 12:30 – 19:30 Uhr

Am 19. Februar 2011 öffnet das Forum Brasil seine Pforten für alle Freunde, die sich für den kulturellen Austausch mit den diversen Segmenten der populären afro-brasilianischen Kultur interessieren.

Der 7-stündige Workshop wird durch Vorträge, Diskussionen, Ausstellungen, Dokumentationen, Gesänge, Essen und viel Spaß die Afro-brasilianische Kultur ins Forum Brasil bringen.

Mestre Pim-Pim, der den Workshop ausgedacht hat, praktiziert seit über 25 Jahren Capoeira und hat zudem noch selbst viele Capoeira-Schulen in Brasilien gegründet und in diesen unterrichtet. Er hat auch das Projekt “Iê Ação Cultural” gegründet, das verschiedene Events und Workshops in Rahmen der brasilianischen Kultur veranstaltet, wie jener, der auch bei uns stattfinden wird.

Mit dem afro-brasilianischen Kulturfestival hier im Forum Brasil, möchte Pim-Pim nun auch den Berlinern ein Stück weit die brasilianische Kultur näher bringen. Ob mit anregenden Diskussion (natürlich auch mit Übersetzung) als auch über den Gaumen mit speziellen brasilianischen Gerichten und Getränken. Es soll gelacht getanzt und gesungen werden – ein ausgelassener Tag, um für alle Interessierten und schon längst Brasilien-Liebenden dem größten Südamerikanischen Staat näher zu sein.

Wir freuen uns auf Euch!

Weitere Informationen auf unserer Forum Brasil Website.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Vortrag Prof. Dr. Yeda Pessoa de Castro im Forum Brasil

20.05.2010 von Wendy Koenig

Diese Woche bekommt ihr wieder einmal die Chance die brasilianische Kultur hautnah mitzuerleben.  Prof. Dr. Yeda Pessoa de Castro, weltweit renommierte Ethno-Linguistin der Universität Salvador in Brasilien, wird bei uns im Forum Brasil einen spannenden Vortrag über„Afrikanische Einflüsse in der Alltagskultur Brasiliens“ am Beispiel 3 großer Candomblé-Priesterinnen aus Salvador da Bahia halten. Als Begleitprogramm – quasi zum sinnlichen Erleben des Vorgetragenen – wird die Veranstaltung eingerahmt durch die Aufführung von afro-brasilianischer Musik und Tanz durch die in Berlin lebenden brasilianischen Künstler Murah Soares & Parana Bomfim.

Der Einfluss verschiedener Kulturen aufeinander ist nicht etwa ein ausschließlich moderner Prozess der Globalisierung. Vielmehr ist es ein Prozess der quasi schon immer -mal mehr, mal weniger intensiv- stattgefunden hat und folglich auch in Zukunft stattfinden wird. So ist zum Beispiel die brasilianische Kultur stark durch afrikanische Einflüsse geprägt, die durch die versklavten Menschen aus Westafrika nach Brasilien gelangt sind. Speziell auf dieses Thema wird Prof. Dr. Yeda Pessoa de Castro, profunde Kennerin dieser Ströme in anschaulicher und zugleich unterhaltsamer Art am Mittwoch den 26. Mai 2010 eingehen, indem sie die kulturellen Ausprägungen afrikanischen Ursprungs in Brasilien aufzeigt und somit deren historischen Wurzeln verdeutlicht. Mit der Intention die unbeschreiblich facettenreiche brasilianische Kultur auch abseits von Stereotypen in Deutschland bekannt werden zu lassen wird sie insbesonders  auf das Leben und die Lebenswerke drei großer Candomblé-Priesterinnen aus Salvador da Bahia eingehen.

Nutzt diese kostenlose Möglichkeit euer Weltbild zu erweitern und diskutiert mit uns am Mittwoch, den 26. Mai 2010 um 19.30 Uhr dieses spannende Thema.

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

Ausstellung „Orixas – Die Kraft der Elemente“

05.12.2009 von Forum Brasil

von Gustavo Teixeira & Murah Soares

Kraft der Elemente“Orixas – Die Kraft der Elemente” ist eine Ausstellung über den afro-brasilianischen Candomblé in Berlin.
Am Wochenende vom 11.-13. Dezember 2009 lohnt es sich mal wieder bei uns im Forum Brasil in Berlin Kreuzberg vorbei zuschauen! Denn die brasilianischen Künstler Murah Soares und Gustavo Teixeira präsentieren eine sehenswerte Ausstellung, die Einblick in die Kunst der afro-brasilianischen Religion Candomblé bieten wird und vor allem ein ganz neues und interessantes Bild von Brasilien entstehen lassen wird.

Der Maler Gustavo Teixeira lebt seit nun einem Jahr in Berlin. Neben seiner Arbeit als Grafikdesigner entwirft er Zeichnungen der brasilianischen Sakralen Kunst. Hierbei beschäftigt er sich hauptsächlich mit den so genannten Orixas, den Göttern des Candomblé.
Des Weiteren stellt Murah Soares, der ebenfalls in Brasilien geboren und aufgewachsen ist, traditionelle Altäre der Candomblé Religion aus. Er selbst ist Babalorixa, also höchster Priester der Religion und zudem der Leiter des Berliner Kulturzentrums Forum Brasil.
Ein vielfältiges und buntes Begleitprogramm rahmt mit Percussion- und Tanzeinlagen die Ausstellung ein, wobei es immer wieder die Möglichkeit zu einen persönlichen Gespräch mit den Künstlern geben wird.

Programm:

Fr. 11. Dez.: 19 Uhr Vernissage mit Einführungsvortrag und Dialog

Sa. 12. Dez.: 14 Uhr Einführungsvortrag und Dialog
15 Uhr Percussion
17 Uhr Einführungsvortrag
18 Uhr Performance
19 Uhr Percussion
20 Uhr Tanz

So. 13. Dez.: 14 Uhr Einführungsvortrag
17 Uhr Einführungsvortrag
20 Uhr Tanz und Percussion

Willst du auch mehr über das Forum Brasil auf Facebook erfahren? Dann klicke auf "Gefällt mir":

SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline